Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 2 [3] Letzte »
Messwerte Nockenwellensensoren
Verfasser Nachricht
Gänsebräter
W8 Experte
****


Beiträge: 60
Gruppe: Registriert
Registriert seit: Jul 2014
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #21
RE: Messwerte Nockenwellensensoren

So, ich bin noch eine Antwort zu meinen Werten schuldig.

Die Reinigung des Sensors mit dem Wert: 5 hat nichts gebracht.

Aber ein Kreuztausch:
Vorher: .... 5 .. 1
Nachher: .. 3 .. 3

Ich habe den Eindruck, die Sensorwerte streuen wie nichts gutes und
es ist ein zweiter Fehler beteiligt, vielleicht die Einbaulage.

Gruss vom Gänsebräter

18.03.2017 14:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jack_Daniels83
W8 Schrauber
******


Beiträge: 1.441
Gruppe: Registriert
Registriert seit: Oct 2010
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #22
RE: Messwerte Nockenwellensensoren

Danke für die Info, dann werde ich auch mal tauschen versuchen.


Limo Bj. 2002 LC9Z
Ausstattung: SG6; MFD+6xCD; MFA+; MFL; GRA; Memory; Regensensor; Sportfahrwerk; SHZ vo+hi; Skisack; Teilleder; PDC; Solar; abSP
Zubehör: Standheizung mit FFB; 18" A8 12-Speichen 235 Sommer; 17" BBS 225 Winter; VW Brillenfach links; BT FSE
20.03.2017 17:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gänsebräter
W8 Experte
****


Beiträge: 60
Gruppe: Registriert
Registriert seit: Jul 2014
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #23
RE: Messwerte Nockenwellensensoren

Noch ein Kommentar zu den Sensoren:

Nach meiner Meinung sind die Einlasssensoren (G40, G163) viel wichtiger als die Auslasssensoren:

- Die Einlassnockenwellen können kontinuierlich verstellt werden,
die Auslassnockenwellen nur in die beiden Endlagen.
- Die wichtigste Ventilsteuerzeit ist Einlass schliesst (ES). Sie bestimmt wesentlich Leistung und
Drehmoment und hängt von den Einlasssensoren ab.
- In SSP 249 steht, dass alle vier Sensoren ebenfalls für die Berechnung der Einspritzung und
des Zündzeitpunktes dienen. In SSP 268 für den Audi W12 steht etwas genauer dass die
Synchronisation über G40 und G163 erfolgt und bei Ausfall über G300 und G301.

Alle drei Argumente sprechen dafür sich mehr um die Einlasssensoren zu kümmern.

Wenn sich beim Kreuztausch alle Werte verbessern ist das prima, aber wenn z.B. die E/A-Werte
vorher 1/3 waren und hinterher 2/2 sind würde ich das rückgängig machen, ganz abgesehen davon,
dass man sich um so kleine Fehler sowieso nicht kümmern sollte.

Gruss vom Gänsebräter

24.03.2017 13:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gänsebräter
W8 Experte
****


Beiträge: 60
Gruppe: Registriert
Registriert seit: Jul 2014
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #24
RE: Messwerte Nockenwellensensoren

Nun muss ich doch noch einen Kommentar abgeben:

Die Werte haben sich ohne weiteres Zutun (also nur Zeit und ein paar Temperaturwechsel)
weiter verbessert und sind jetzt stabil.

Vor Kreuztausch: .. 5 .. 1
Nach Kreuztausch: .. 3 .. 3
10 Wochen später: .. 2 .. 2


Der 5er Wert hat sich also deutlich verbessert und
der 1er Wert ist fast auf seine alte Höhe zurückgekehrt.

Jetzt sieht es also wieder so aus, als wenn auf der 5er Position eine Veränderung statt gefunden hat
(vielleicht durch Reinigung), und der Fehler der Sensoren doch nicht so gross ist.

Aber jetzt höre ich wirklich auf, bevor das Ganze nur noch Voodoo ist.

Das Problem ist nämlich das Schnellstartgeberrad, welches vom Sensor abgetastet wird.
Dies hat einen wirksamen Durchmesser von ca. 50 mm. Und damit wird aus 1º KW nur noch
Bruchteile eines mm.

Gruss vom Gänsebräter

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.04.2017 15:58 von Gänsebräter.

30.04.2017 15:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 2 [3] Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: