Antwort schreiben  Thema schreiben 
3 Bewertungen - 5 im Durchschnitt   Die günstige Lösung für Nockenwellenversteller-Problem
Verfasser Nachricht
Blackbird
W8 Allstar
*****


Beiträge: 478
Gruppe: Registriert
Registriert seit: Aug 2008
Status: Offline
Bewertung: 4
Beitrag: #1
Die günstige Lösung für Nockenwellenversteller-Problem

Hallo W8 Freunde

Nicht dass ihr alle glaubt, der Reno hat das Rad neu erfunden. NEIN, so ist es überhaupt nicht. Ich aber glaube wir haben die günstige Lösung gefunden, zumindest funktioniert es mittlerweilen schon bei zwei W8 und beim dritten haben wir das Resultat sicher bald. Wie es dazu gekommen ist.....diese Geschichte würde das Forum zum explodieren bringen also werde ich mir Mühe geben es relativ kurz zu machen. Eines ist aber sicher: "Die alten Rennhasen sind doch noch manchmal zu gebrauchen."
Also auch mein Baby hat vor Wochen Macken gemacht, ging dann weg und kam nach einigen Tagen wieder. Zugleich ein Kunde von mir. Also wollten wir das Augeheckte doch mal ausprobieren.

Die Nockenwellenvesteller werden normal mit 5 Volt angesteuert. Für den normalen Gebrauch auch richtig.
Hat nun jemand den berühmten Fehler:
16406 - Bank2; Nockenwellenfrühverstellung: Soll nicht erreicht
P0022 - 35-00 - -
ist der Fall klar!!!

Man zieht die Stecker der Versteller ab!
Man nehme zwei verschiedenfarbene Kabel und montiere am einen Ende der Kabel ein kleinen Elektrostecker. Diese Enden an den Anschluss der Nockenwellenversteller anschliessen. Die anderen Enden an einen Lade-Buster anschliessen. Nun vorsichtig und NUR SEHR KURZ einen Stromimpuls geben. Diesen Vorgang eventuell zwei- oder dreimal wiederholen. Eventuell müssen die Kabel andersrum nochmal angeschlossen werden un das Ganze wiederholen. Anschliessend Kabel weg und Stecker wieder drauf. Fehler löschen und das wars. Wir haben dann zum Schluss doch noch eine Motorspülung gemacht, einfach mal so profilaktisch!
Wie schon erwähnt, der erste Wagen meiner hat seit her keine Probleme mehr gemacht. Der zweite Wagen ist zur Zeit in Griechenland und hat mitllerweile fast 3000 km gemacht. Der Dritte haben wir am Montag gemacht und fährt auch wieder herum.

Erklärung:
Wie oben erwähnt werden die Versteller normal mit 5 Volt angesteuert, was ja auch richtig ist. Wenn diese dann den Fehler machen und den Soll nicht mehr erreichen sind sie durch Oel-Schlacke unbeweglich geworden und fahren nicht mehr ein und aus. Durch den sogennnten Elekro-Schock werden sie mal richtig voll bis zum Anschlag beidseitig bewegt und schütteln so die Schlacke ab (auch in den kleinen Membranen). Kann ja sein, dass dies nicht eindeutig die definitive Lösung ist, aber solange es funktioniert! PfeifCoole_034
Bevor ich meinen Kunden Rechnungen von 5000er Zahlen für einen VW-Fehler vorlegen muss, habe ich lieber diese Lösung!

LustigLustigEigentlich sollte ich dies patentieren lassen!CoolCool

So das wars, nun bin ich auf eure Meinungen gespannt!
Gönnerbeitrage bitte an s_heinz zur Unterstützung des ForumsTotalfreuTotalfreuTotalfreu

Liebe Grüsse

Reno


Künstliche Intelligenz ist leichter zu ertragen als natürliche Dummheit!
*********************************************************************

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.11.2008 21:24 von Blackbird.

13.11.2008 22:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Nachrichten in diesem Thema
Die günstige Lösung für Nockenwellenversteller-Problem - Blackbird - 13.11.2008 22:53

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: