Das VW Passat W8 Forum
Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - Druckversion

+- Das VW Passat W8 Forum (http://www.w8-forum.de)
+-- Forum: W8 (/forumdisplay.php?fid=7)
+--- Forum: Motor & Co. (/forumdisplay.php?fid=10)
+--- Thema: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? (/showthread.php?tid=2456)


Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 04.06.2018 22:25

Hallo zusammen,

ich bin neu hier, habe mir alle Beiträge zu meinem Problem durchgelesen und wollte nur noch mal eine Meinung einholen.
Habe vor einen Monat einen W8 gekauft und bis nach Hause (200km) war alles in Ordnung. Als ich dann zuhause war habe ich (öfter) mal richtig Gas gegeben und nach kurzer Zeit zeigte das Fis Stop Kühlwasserstand gering.

Bin dann sofort abgefahren auf die Tankstelle. Der Motor war schon richtig heiß, ich wollte die heizung einschalten um zu kühlen , doch die heizte nicht mehr. (130 C lt Anzeige was, aber innerhalb von Minuten auf der AB zeitgleich mit dem Fehler passierte, vorher war sie immer bei 90 C. ) Wasser nachgefüllt und langsam zurück.

War jetzt bei VW, aber dort hatte man offensichtlich noch nie einen W8 gesehen, und von 13000 € für einen neuem Motor geredet. Daher habe ich mal ein paar Fehlerdiagnosen durchgeführt:

-Ausgelesen, keine Fehler.

-VW hat Druckdichtigkeitsprüfung am Kühlsystem gemacht-Alles ok.

-Lüfter und Kühler sind neu und laufen.

- der kleine Schlauch oben im Kühlwasserbehälter fördert und ist heiß, vom anfassen her, jedoch "unregelmässig, blubbernd"

-Ich habe C02/Co und eine Sauerstoffverringerung im KühlwasserAusgleichsbehälter, auch in dem Spalt ( gemessen mit Heizungsmessgerät in der Luft im Ausgleichsbehälter)

Im Stand überhitzt er auch nicht. Sobald man bischen fährt, kocht wieder das Kühlwasser und er heizt sich hoch.

Ich möchte dieses Auto fahren und ja es ist mir klar dass es teuer wird, aber ich bin bereit zu investieren.

Jetzt meine Fragen: Kann es auch noch das Thermostat sein, die Wasserpumpe oder etwas anderes? Habe etwas vom großen Kühlkrieslauf gelesen, mir ist jedoch nicht klar wie ich das prüfen kann.

Und die Hauptfrage : Wo kann ich das alles prüfen /Motor ausbauen und ZKD und instandsetzen lassen, wer auch Ahnung davon hat ?
Ich recherchiere seit Tagen im Netz und gerade was AT Motoren angeht, sind die Bewertungen sehr schlecht. Wenn der Motor ein Riss hat, brauche ich ja einen" neuen".


Für Tips wäre ich sehr dankbar.


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - W8_Muc - 05.06.2018 22:18

Servus, willkommen!

Klingt für mich nach nem defekten Thermostat (das kennfeldgesteuerte).
Das wirft keinen Fehler in die Logs, wenn die elektrischen Komponenten noch tun.
Oder Wasserpumpe... Oder...

Je nachdem, wo Dein Einsatzgebiet ist, gobt es hier im Forum einige Schrauber wie Jens oder Hans.


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 06.06.2018 07:01

So sehe ich das auch... erst das "Kleine" prüfen, bevor in einen neuen Motor investiert wird Pfeif


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 06.06.2018 23:09

Vielen Dank, dann werde ich mich da mal hier zu informieren.Was mich halt so stutzig macht, sind die Abgase im Kühlwasserbehälter. Hab beim a4 (3.0 V6) gemessen, der hat das nicht. Aber ich hab kein Wasser im Öl und umgekehrt auch nicht. Er qualmt nicht und läuft völlig normal. Kann die Kopdichtung so defekt sein, dass zwar Abgas ins Kühlwasser kommt, aber kein Wasser in den Motor ?

Ich habe mir jetzt eine Firma gesucht die Motoren und Getriebe instandsetzt und immerhin schon V8 mit Kette gemacht haben. Soll ich dann als Auftrag erst Wasserpumpe und Thermostat prüfen lassen, bzw. erneuern ?

Die meinten, sie machen Fotos und heben alle Teile auf. Die komplette generalüberholung, mit planen, honen, Dichtungen , Lager, etc, Ketten Spannern usw, aus und einbau , ca. 6500 €.
Da ich vermute Kopfdichtung und die kette noch nicht gemacht wurde, ziehe ich das in Betracht, sollte es die Kopfdichtung sein.
Sind ca. 6500 dann gut investiert ?


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 07.06.2018 06:13

Kommt eben immer auf den Verschleiß an und wenn dann das Fahrzeug durchrepariert ist... Wink


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8_forever - 09.06.2018 18:56

Hallo,

den Motor überarbeiten wäre spannend, da es vom Freundlichen keine Teile in Übergröße gibt und z.B. auch keine Lagerschalten ect. Es gibt vermutlich einen neuen Motor auch nur noch von Privat, die passenden Kollegen sind ja schon erwähnt worden. Einen Fehler vom Thermostatwentil kommt vermutlich erst wenn es elektrisch erfasst wird, wenn das Ventil den grossen Kühlkreis nicht öffnet kann ch mir vorstellen das dies ein Problem sein kann mit dem Ventil. Kurze Frage, du hast Wasserverlust, ist Wasser im Öl drin ?

MFG

DPX


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 11.06.2018 06:35

Hi, nein, Kühlsystem hat VW abgedrückt das ist dicht. Es kocht halt nur irgendwann über. Öl im Wasser hab ich nicht und umgekehrt denke ich auch nicht, weil der Ölstand immer gleich ist.
Ich werde das Auto dort hinbringen, da bekomme ich Fotos von der Reparatur und die alten Teile. Aber Danke für den Tip . Die sollen erst Thermostat und WApu prüfen.
http://ps-automobile-bremen.de/kfz-werkstatt/motor-getriebeinstandsetzung/


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 11.06.2018 17:32

w8chris schrieb:
Ich werde das Auto dort hinbringen, da bekomme ich Fotos von der Reparatur und die alten Teile. Aber Danke für den Tip . Die sollen erst Thermostat und WApu prüfen.

...bin mal auf die ersten Analysen gespannt... Pfeif


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 11.06.2018 22:30

ja, ich auch. Ich habe am 25.6. den Termin, dann schreibe ich nochmal.

Ich werde wenns sein muss den Motor überholen lassen.

Wenn ich mir jetzt einen anderen hole, weiß man wieder nicht was damit ist.
Und wer hat schon einen überholen Motor da drin Pfeif[? Der Wert wird ja auch steigen.


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 12.06.2018 06:02

...dann gutes gelingen Freuen


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 13.07.2018 20:51

Nur kurz um den Zwischenstand mitzuteilen : Ja es ist die Kopfdichtung. Der Mechaniker hat mir empfohlen gleich die Ketten usw mitzumachen. Motor ist jetzt raus und Reparatur läuft. Werden wohl 5000-6000 € werden...
Ich berichte nochmal wenn er fertig ist.
Vielen Dank an alle die hier geholfen haben


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 14.07.2018 17:00

Keine günstige Reparatur... wird spannend Cool


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 16.07.2018 16:42

So, kurzer Zwischenstand: Motor ist raus und komplett zerlegt. Er ist im guten Zustand, er hat keine Risse oder groben Verschleiß feststellen können. Er macht jetzt Wapu, alle Ketten, alle Dichtungen usw. Ich bekomme auch detaillierte Fotos von den Arbeiten am Ende. Ich versuche die hier dann mal zu posten.

Mein Fazit: Verdacht auf Kopfdichtung -->> Heizungsmessgerät leihen (oder Monteur/Schornsteinfeger fragen), Kühlwasserbehälter öffnen und mit Folie abdecken dadurch die Sonde einführen. Unbedingt darauf achten, dass Ihr KEIN Kühlwasser ansaugt !!! Wenn der Sauerstoffwert "o2" sich absenkt ( wie bei mir sofort auf unter 19 %) und erheblich "Co" gemssen wird, ist sie die Kopfdichtung schrott.

Ich habe es jetzt bei 4 Fahrzeugen gemessen, nur beim Passat war das Ergebnis abweichend.
Wenn ich mir mal wieder eins kaufe, habe ich das auf jedenfall dabei.
Vielleicht hilft das dem ein oder anderen, es einfach herauszufinden.

Lg


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 16.07.2018 17:51

Guter Ansatz Top


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 16.08.2018 23:17

Falls es von interesse ist : Das Auto wurde repariert, hat ewig gedauert, aber morgen kann ich Ihn abholen.

Kopfdichtung war Schrott, zusätzlich waren 2 Ölleitungen im Block komplett zugerußt.. "Glück" gehabt dass die Kopfdichtung jetzt kam. Deswegen lief er auch unrund, weil 2 Zylinder nichtmehr richtig geschmiert wurden.Hätte zum Motorschaden führen können, meinte er.
Gemacht wurde :


(alles PLUS 19 % MWST !) der Gesamtpreis unten, ist dann MIT MWST.

-Zylinderkopf geplant : 300 €
-Motor ein-ausbau : 792 €
-Klima Service (war auch mein Auftrag) : 45 €
-Zylinderkopfdichtung 1.Zylinderreihe erneuern, Ventildeckeldichtung 1. Reihe, Ansaugkrümmer unten aus und einbauen, Steuergehäusedeckel ein/ausbau : 900€
- Zylinderkopfdichtung 2. Zylinderreihe erneuern, Ventildeckeldichtung 2. Reihe : 172 €
-Zylinderköpfe zerlegen- Ventile (ALLE !) und Ventilsitze einschleifen, Ölleitungskanäle reinigen : 864 €

Teile :
-Dichtungen Köpfe : 112 €
-Steuerkettensatz : 549 €
-Dichtung Ventilschaft: 43€
-Dichtung Zylinderkopfhaube : 27 €
-Zylinderkopfschraubensatz : 164 €
- Dichtung, Dichtung bla bla : ca: 16 €
- Wellendichtring 58 €
- Hydrolager 220 €
-Zündkerzen : 57 €
- kleinmaterial : 60 €
-Luftfilter : 23 €
- Ölfilter 23 €
-Verschlußschraube Ölwanne 2€
-Kältemittel r134a:504 gramm : 105 € (ALTER : ca. 100 €/pro Liter ?)
-Kompressoröl: 15 gramm : 3 €
-Frostschutz : 45 €
-Schlauch : 79 €
Motorlager 2x und bischen Kleinkram kommt noch auf die Rechnung drauf : -ca. 300 €



GESAMT ca. 5939 € INKL. MWST

Ich habe auch richtig geniale Fotos bekommen, kümmere mich die Tage wie das mit dem Hochladen funktioniert.


ich bin sehr Zufrieden mit der Arbeit der Werkstatt, auch wenn ich fast ausgerastet wäre, weil es soooo lange gedauert hat. Aber er wollte nichts einbauen, was irgendwie verschlissen aussah, dadurch musste er ständig was bestellen und das dauert halt.

Gemacht in Bremen (Firma auf Anfrage)

Ich hoffe, dass das denen Weiterhilft, die hier immer nach Preisen suchen für so etwas.
Bei VW sagte man mir Motorausbau (NUR AUSBAU !) MIN. 1000€ plus MWST...


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 17.08.2018 07:01

... wenn er jetzt wieder läuft Top
...kannst gleich damit zum Treffen nach Bayern fahren... so in dieser Konstellation wird es wahrscheinlich das letzte W8 Treffen sein Freuen


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 17.08.2018 17:57

Ich schaue das sofort nach wann das Treffen ist, und wenn er bis dahin endlich fertig ist komme ich !


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 17.08.2018 18:38

Oh, daß ist aber nicht schön Pfeif
Das Treffen ist nächste Woche und ich kann dir alle Infos dazu geben Wink Ein W8 Treffen in dieser Konstellation wird es wahrscheinlich so nicht mehr geben... du kannst auch mit einem anderen Auto vorbeikommen. Es läuft völlig unkompliziert ab... Freuen


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 02.09.2018 19:49

Ich hab so ein unfassbares Pech :
Auto abgeholt, so 400 km ganz sachte gefahren, dann nach 800 km, das erste mal auf der Bahn über 200, auf einmal kaum Kraftübertragung, ich fahre langsamer, kann kaum mit 150 noch ein Auto überholen.
Zum Glück kam sofort die Ausfahrt... Als ich langsamer wurde, hat man es gehört : Metallisches Schlagen aus dem Motor. Hört sich an wie ein Trecker. Kurze Fehlermeldung Öldruck, der Stand war aber gut, perfekt klares Öl, keine Übertemperaur.
Ich hoffe, dass der Mechaniker, da irgendwas versemmelt hat (wegen Gewähr), denn er meinte könnte Pleul/Lagerschalen und mit Pech Risse in der Kurbelwelle sein.
Ich bin echt fertig. Fast 6000€ und wer weiß wie teuer das jetzt wird.
Muss er wenn er von unten ranmuss auch den Motor ausbauen?
Mit welchen Kosten muss ich rechnen, wenn jetzt der "Untere" Teil auch noch überholt werden muss ?


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 03.09.2018 17:10

Oh, daß ist nicht schön Rolleyes
Pauschal kann man das nicht sagen... Motor ausbauen und je nach Ersatzteile 4 - 6 thd Euro Pfeif


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - AldiW8 - 03.09.2018 20:09

Ich will dir ja nicht den Spass verderben aber das ist wahrscheinlich ein kapitaler Motorschaden.
Habe ich selbst erlebt. Wenn der Motor keinen Öldruck hatte und noch damit gefahren wurde hast du zu 100% einen Lagerschaden.
Die Kurbelwelle und die Pleul kriegen dabei auch was ab. Meist auch noch leichte Kolbenanreiber.
Da es für den Kurbeltrieb keine Lager zu kaufen gibt kann man sich nur mit Gebrauchteilen (wenn man sie bekommt) helfen und das
ist die schlechteste Variante um einen W zum laufen zu bringen.
Die günstigste Lösung wäre ein anderer Motor. Jens Schrader hat noch neue, aber ich habe keine Ahnung was er dafür haben möchte.
Ich habe auch noch einen neuen Motor liegen kann mich aber noch nicht entschließen den zu verkaufen.
Mit einigen gebrauchten Teilen könnte ich evtl. aushelfen. Die sind von meinem def. Motor übrig.


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 03.09.2018 21:19

Och nö...
sind die 6000 € für die überholung mit Ketten usw also komplett für´n A... gewesen ?

Was müsste ich denn so ca. für einen neuen Motor rechnen (Neu ? wie das denn ?) ?

Ich finde das halt merkwürdig, dass 5 Tage nach der Reparatur so etwas passiert. Kann es sein, dass dieser Fehler auch durch falsche handhabung/ Umbau entstanden ist, oder wirklich nur Zufall ?


LG Chris


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 03.09.2018 21:35

Fahr in die Werkstatt und lass den W8 anschauen... ansonsten sind's nur Spekulationen und Vermutungen Pfeif


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 03.09.2018 21:50

Steht schonwieder in der Werkstatt. Ich hoffe er kann die Tage nachsehen.
Was ich auch grade gesehen habe auf dem Ölkärtchen, dass er Quartz 9000 , 5-W30 reingekippt hat, ich hab immer auf die Freigabenummer 503 01 geachtet und er kippt da irgendwas für nen Ford rein ??? Das geht doch auch nicht klar, oder liege ich da falsch ?


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 03.09.2018 21:56

Wird hoffentlich wieder Smile Das Öl kenne ich nicht...


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - usas12 - 05.09.2018 07:51

Quartz 9000 von Total ist ein modernes Öl , ob für Ford oder Volvo ist ja egal ,unser W8 ist jetzt etwa 17 Jahre alt , und das Öl hat sich auch verbessert ; dein Problem hat nichts mit diesem bestimmten Öl zu tun , glaube ich mal .................abwarten was die Werkstatt dazu sagt
Und ich fahre ja 10W60 von Manol , und dieses ÖL ist ja auch nicht direkt für den W8 bestimmt


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 05.09.2018 10:09

...wegen dem Öl glaube ich auch nicht... gibt`s schon was Neues?


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 05.09.2018 22:09

Die haben sich immer noch nicht gemeldet, ich muss da morgen mal anrufen. Ich bin insgesamt mit dem Sevice da unzufrieden. Aus den 3 Wochen wurden ja schon 9 und ich musste jedesmal hinterhertelefonieren um überhaupt mal zu erfahren dass er es (schonwieder nicht) nicht fertig hatte..

Jetzt steht er da auch schonwieder ne Woche.
Ich bin Laie, dachte wenn ich Ihm sage er soll schauen, ob sich die 6000 € Reperatur noch lohnt, dann kann es nicht angehen, dass nach 800 km der Motor Schrott geht. Ich wusste ja nichtmal, dass es noch Teile gibt, die er dann nicht gemacht hat. Ich hab ausdrücklich gesagt : ALLES Prüfen und ggf . Bescheid geben.

Der Motor lief zwar dann perfekt rund, hat aber immer minimal " gezuckt", da dachte ich evtl. LMM oder Lambdasonden. Jetzt wird mir klar, dass da evtl vorher(und nachher) schon an der Kurbelwelle lag.
Ich kann auf jedenfall das nicht so lassen. So kann man das Auto ja niemals verkaufen, da bringt die Überholung auch nicht mehr Geld.

Der muss laufen. Und wenn er läuft, will ich ihn auch behalten !

Zur Not stell ich aufn Hof, spare bischen und dann wirds gemacht. Mehr als nochmal 3.500 € kriege ich nicht hin im Moment. (4200€ Auto und ich dachte noch : Ja so 7000 € leg ich noch auf Seite falls was passiert....Tja 15k wären besser gewesen.)

Danke für euer Interesse, ich will meinen Traum (noch) nicht aufgeben ;-)


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - usas12 - 06.09.2018 13:04

W8 fahren kommt leider teuer, da kaum ein Mechaniker dieses Auto kennt , und wen sie drauf basteln müssen , machen sie viel falsch . Ich kenne dieses Auto jetzt seit mehr als 11 Jahre (habe ihn nicht neu gekauft) und der ist mir schon teuer gekommen und wen ich heutzutage etwas nicht selber machen kann, da kommt er in eine Werkstatt wo sie anerkennen das ich bestimme was zu machen ist ; so geht es ja gut Big Grin ...... und nur so Rolleyes


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 06.09.2018 16:14

Ja so ist es Big Grin
Halte uns bitte auf dem Laufenden... Freuen


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 06.09.2018 17:39

Ja ich wusste, dass das mit dem Auto schwer ist. Ich war da keinesfalls Naiv, auch was das finanzielle angeht. Dachte so 11k für den Kauf/Rep und monatlich hatte ich mit min. 300€ im Schnitt an Teilen geplant. (Fahre sehr wenig 3-5k/Jahr)

Deshalb suche ich also stundenlang im Netz, finde eine Firma hier, die sich spezialisiert hat auf: Motoren und Getriebeinstandsetzung. (Gute Bewertungen, guter Auftritt)
Ich rufe also an, frage ob er das machen würde. Er meinte, ja den 4,2 (Audi)V8 hat er auch schon öfter gemacht, hat auch einen sehr kompetenten Eindruck gemacht, mir versichert er macht Fotos und hebt alle Teile auf. Das hat mich dann überzeugt. Und nach den Fotos zu urteilen (als Laie), sah das wirklich nach guter Arbeit aus.

Aber als er dann meinte gaaanz am Ende, dass das Thermostat und Anlasser, kaputt sind, nur weil er die neuen Motorlager nicht richtig angeschlossen hatte(hat er noch nie gesehen, meinte er) , war Fehler NR.1 (Motorleuchte) und irgendein Kabel am Anlasser vergessen (Fehler 2). Hätte der Chef das nicht rausgefunden, hätten die mir fast noch 870 € für Anlasser und Thermostat abgerechnet.

Ich hab die Schnauze so voll, vorallem weil ich IMMER selber anrufen und stressen muss.

Jetzt ist es mal wieder so weit... wie jedes mal nach einer Woche ohne Rückmeldung...

Was ich so recherchiert habe, kann man ja auf eXXy zB für 2-4k Motoren und für 6300 € komplett überholt mit Einbau bekommen. Stimmt es, dass das immer Abzocke ist ?


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 06.09.2018 18:44

So Anruf erfolgt: Er meint Pleuel.
Der Motor wurde übel behandelt, deswegen auch die verstopften und zugerußten Ölkanäle. Morgen fängt er an, Anfang nächster Woche weiß er dann Bescheid.
Ich habe Ihn nach den Lagerschalen gefragt, die bekommt er angeblich noch. Gucken. Diesmal will ich einen Kostenvoranschlag, das macht er dann auch.

Kann ich hier Fotos hochladen ?


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - AldiW8 - 06.09.2018 19:25

Ich wäre an deiner stelle sehr Vorsichtig. Die Aussage ist alles kein Problem haben schon viele Werkstätten gegeben und danach das Kotzen gekriegt.
Es gibt offiziel keine Kurbelwellen und Pleullager für den W8 zu Kaufen. Natürlich gibt es Firmen die sich auf den Nachbau solcher Teile Spezialisiert haben
aber das ist auch sehr Teuer. Das Problem wird die Kurbelwelle sein. Mein Motor hatte auch Pleullagerschaden und da war die Kurbelwelle Totalschaden.
Die hatte mehrere Fresser und auch Risse. Ausserdem sind die Späne auch bis in die Köpfe gelangt und haben die Nockenwellenlagerung angegriffen.
Was bei so einer Reparatur auch gerne Vergessen wird ist der Ölkühler. Dort sind auch immer Späne und reinigen kannste vergessen, geht Garantiert in die Hose.
Der muss auf jeden Fall neu. Auch die Ölpumpe sollte man sich genau ansehen, nicht das dort das übel anfing.


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 07.09.2018 07:38

Ob die Werkstatt so übel ist, möchte ich nicht sagen... die machen ja ihre Arbeit und Hellsehen können sie auch nicht Pfeif Das man für eine Rückmeldung hinterlaufen muss, nervt natürlich Rolleyes Ob der Motor übel behandelt wurde? Ein verrußen der Ölkanäle kann auch von einem schlechten Öl, Ölwechsel, Kurzstrecken usw. kommen...


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - usas12 - 07.09.2018 13:28

fuchsi_W8 schrieb:
Ein verrußen der Ölkanäle kann auch von einem schlechten Öl, Ölwechsel, Kurzstrecken usw. kommen...

...und nie Motorspülung , vor dem Ölwechsel,durchführt SadSadSad
Ein Anfang von verrußen des Ölkanäle hatte ich schon mal , aber mit 2 oder 3 Motorspülungen war es vorbei


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 07.09.2018 15:50

usas12 schrieb:
Ein Anfang von verrußen des Ölkanäle hatte ich schon mal , aber mit 2 oder 3 Motorspülungen war es vorbei

... du hast ihn ja auch freigebrannt... Totalfreu


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - usas12 - 08.09.2018 12:40

fuchsi_W8 schrieb:
... du hast ihn ja auch freigebrannt... Totalfreu

kann schon sein , aber für den Moment dreht er immer noch


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 09.09.2018 11:30

Der W8 Fährt läuft doch fehlerfrei... die Langstrecken tun ihm gut Freuen


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 13.09.2018 16:56

Wollte euch nur mal eine Zwischenmeldung geben :

Ölwanne hat er glaub ich aufgemacht, gesagt dass es die Lagerschale(n) ist. Auf meine Frage wegem dem Ölkühler, meinte er, er krieg den auf jedenfall Freigespült..
Ich frage also NOCHMAL wegen den nicht zu bekommenden Lagerschalen. Antwort von Ihm : "Wieso, gibt die von VW nicht ?"... Letze Woche erkläre ich Ihm das, was Ihr so dazu geschrieben habt, Aussage : "Kein Problem, man muss nur wissen Wo" .
Ich fühle mich langsam verarscht.
Kurbelwelle konnte er noch nicht sagen, da muss der Motor wieder auseinander. Ich habe einen Kostenvoranschlag verlangt, weil mir das diesmal zu unsicher ist.
Die Reparatur oben, meint er ist nicht "weg", er muss wohl nur irgendwelche (Kopf)Schrauben neu machen, die man nur einmal benutzen darf.
Sollte ich mich jetzt entscheiden nochmal 4-5 k zu investieren, gibt es dann noch irgendwas am Motor was dann kaputt gehen kann, oder wäre ich dann WIRKLICH KOMPLETT damit durch ?
Meine Lust auf das Auto hat sich nämlich wirklich stark verringert und ich überlege, dass wenn alles Repariert ist ihn zu verkaufen.
LG


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - Motz87 - 14.09.2018 07:55

Wenn er die Pleuellager gesehen hat muss er auch die Kurbelwelle und deren Lager gesehen haben. Nur mit Ölwanne ab sieht man nämlich gar nichts, ausser die Ölpumpe. Der Aufbau vom Motor von unten ist Ölwannenunterteil> Ölwannenoberteil> Kurbelwellenlagerdeckel... Erst dann sieht man KW und Pleuel.... Also ist da schonmal was faul... Zudem wär ich sehr skeptisch zu Aussagen was die Beschaffung von Lagern, sei es KW oder Pleuel, anbelangt. Hab das nämlich heuer auch schon durch und einzige Option ist Sonderanfertigung.
Zudem wird es neue Kopfdichtungen brauchen wenn er von neuen Kopfschrauben spricht... Sobald die Kopfschrauben 1x gelöst werden muss nämlich die Dichtung auf jeden Fall neu. Sehr dubios das ganze laut mir...


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 14.09.2018 10:55

So einfach Teile gib's nicht mehr und sind "neu" eher die Ausnahme Pfeif Wie Mathias schon geschrieben hat... von unten sieht man so einfach... nichts Rolleyes
Musst dir eben überlegen, ob noch reparieren oder gleich verkaufen.


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 14.09.2018 20:17

Heute nochmal telefoniert, ja Kopfdichtungen hat er auch gesagt .
Er meinte, das einzige ist gebraucht zu kriegen.Schale/KW für 1000 €. Er schickt das dann mit dem Motor zu einer speziellen Firma die auch Zylinder schleift und so Zeug, die die KW wuchtet usw. Er meinte die können noch bei gebrauchten Teilen gut sehen ob die ok sind und sich lohnen zu bearbeiten.

Ich weiß nicht, wie weit er den Motor auseinander hat, ich denke er wollte sich erst doch mal nach den Teilen schlau machen, nachdem ich ihn gewarnt habe. Ein bis 2 Pleul meinte er werde ich auch brauchen(seiner Erfahrung nach) . Ölkühler habe ich nochmal gefragt, ich habe gesagt ich will den neu.

Was hat denn die Sonderanfertigung gekostet ?

Lg Chris


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 14.09.2018 20:22

@ Fuchsi :
Wer kauft schon ein Auto, wo man sagt : 9000€ (3000€ neuer Kühler/Lüfter ist) seit Dez. in Reparaturen versenkt, darfst aber den Motor auf keinen Fall anmachen :-(

So würde ich, glaube ich zuviel Verlust machen, da bringen mir neue Ketten usw und schöne Bilder von der Reparatur auch nix.


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - Motz87 - 15.09.2018 07:37

w8chris schrieb:
Heute nochmal telefoniert, ja Kopfdichtungen hat er auch gesagt .
Er meinte, das einzige ist gebraucht zu kriegen.Schale/KW für 1000 €. Er schickt das dann mit dem Motor zu einer speziellen Firma die auch Zylinder schleift und so Zeug, die die KW wuchtet usw. Er meinte die können noch bei gebrauchten Teilen gut sehen ob die ok sind und sich lohnen zu bearbeiten.

Ich weiß nicht, wie weit er den Motor auseinander hat, ich denke er wollte sich erst doch mal nach den Teilen schlau machen, nachdem ich ihn gewarnt habe. Ein bis 2 Pleul meinte er werde ich auch brauchen(seiner Erfahrung nach) . Ölkühler habe ich nochmal gefragt, ich habe gesagt ich will den neu.

Was hat denn die Sonderanfertigung gekostet ?

Lg Chris


Gebrauchte Lagerschalen in nen anderen Motor rein macht man eigentlich nicht unbedingt..... Und für 1000€ kriegst du nen kompletten Motor.... Nicht nur Lagerschalen... Ich hab damals die Variante genommen- gebrauchter Motor geholt, komplett zerlegt und begutachtet, alles gereinigt, Köpfe geplant und Ventile eingeschliffen, neu abgedichtet und eingebaut.

Aber so wie du postest hat dein Mechaniker den Motor noch gar nicht zerlegt! Sag dem mal er soll den aufmachen und schauen was effektiv defekt ist... Weil z.B. sind meistens nicht 2 Pleuellager hin sondern 1, und wenn bereits die Kurbelwelle dadurch beschädigt wurde ist sowieso Feierabend....
Sobald ein Motor zerlegt und der Schaden festgestellt ist kann man über Teilebeschaffung reden... Vorher kann man nur mutmaßen und das bringt nix....

Grüsse


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - w8chris - 15.09.2018 13:46

Ok, Danke für die Infos. Wenn er wieder aus dem urlaub zurück ist rufe ich ihn an. Er hat ja gesagt er muss ihn komplett zerlegen, ich denke nicht, dass er jetzt schon was bestellt hat. Und wenn dann ist es ja sein Problem.

Ich verstehe nur offensichltich nicht, wieso ich einen anderen Motor brauche, ich habe ja einen gebrauchten, wo die Ventile eingeschliffen wurden usw. Kann er solche Schäden genommen haben, dass man ihn nicht reparieren kann ? Ich kann mich nicht gut genug in den Aufbau des Motors hineindenken. Oder kann ich die reparierten Teile dann auf einen anderen gebrauchen aufbauen ?
Der 1000 € gebrauchte wird wohl keine überholten Ketten usw haben.
Hat man denn beim gebrauchten nicht auch wieder die Gefahren ?
Lg


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - usas12 - 15.09.2018 20:34

Eins nach dem anderen , erst zerlegen und feststellen was kaputt ist , und dann darüber sprechen ; das bringt nichts noch lange darüber schreiben ; überholt oder nicht , 6000€ ausgegeben oder nicht , der Motor läuft nicht mehr und dann heißt es reparieren oder einen anderen einbauen oder alles weg schmeißen ; und ja , mit einem Ersatz Motor kannst du auch fehlschlagen
das ist halt so und eventuell kannst du immer noch die gute Teile aus deinem ausbauen und benutzen , viel Glück mit dieser Reparatur Top


RE: Zylinderkopfdichtung sicher defekt ? - fuchsi_W8 - 16.09.2018 10:17

usas12 schrieb:
Eins nach dem anderen , erst zerlegen und feststellen was kaputt ist , und dann darüber sprechen ; das bringt nichts noch lange darüber schreiben ; überholt oder nicht , 6000€ ausgegeben oder nicht , der Motor läuft nicht mehr und dann heißt es reparieren oder einen anderen einbauen oder alles weg schmeißen ; und ja , mit einem Ersatz Motor kannst du auch fehlschlagen
das ist halt so und eventuell kannst du immer noch die gute Teile aus deinem ausbauen und benutzen , viel Glück mit dieser Reparatur Top

Genau so ist's... Top